Kurse

Unsere Kurse

Hier fin­dest Du eine Über­sicht aller Module, die Du im Stu­di­en­gang FACT ein­bringen kannst. Bei der Aus­wahl und Aus­ge­stal­tung unserer Kurse achten wir stets darauf die Kurse auf­ein­ander abzu­stimmen. Wir ver­su­chen inhalt­lich mög­lichst über­schnei­dungs­freie Kurse zu erstellen, die sys­te­ma­tisch auf­ein­ander auf­bauen. Dadurch stellen wir sicher, dass unsere Stu­die­renden im Ver­lauf ihres Stu­diums suk­zes­sive Kom­pe­tenzen in den ver­schie­denen Methoden- und Fach­be­rei­chen auf­bauen.

Aktuell

Unsere Modul­in­halte sind stets an aktu­ellen Themen aus der Wirt­schaft aus­ge­richtet. Neben den pas­senden Methoden zur Lösung gän­giger Pro­bleme bieten wir regel­mäßig Fach­vor­träge unserer Pra­xis­partner an.

Redundanzfrei

Bei der Aus­wahl unserer Kurs­in­halte achten wir darauf, dass es keine Über­schnei­dungen gibt. Dadurch wird sicher­ge­stellt, dass man sich mit jedem Kurs wei­ter­ent­wi­ckelt und etwas neues dazu­lernt.

Abgestimmt

Unsere Kurse sind im Stu­di­en­ver­lauf so ange­ordnet, dass struk­tu­riertes Lernen ermög­licht wird. Einige Kurse schaffen zunächst theo­re­ti­sche Grund­lagen, andere wie­derum bauen darauf auf. Dadurch ist ein tiefes Ein­dringen in die ein­zelnen The­men­be­reiche mög­lich.

Auszug (Wahl-)Pflichtmodule

  • Bilanz­recht
  • Kapi­tal­markt­ori­en­tierte Rech­nungs­le­gung
  • Kos­ten­ma­nage­ment
  • Risi­ko­ma­nage­ment oder Inter­na­tio­nale Unter­neh­mens­be­steue­rung
  • Unter­neh­mens­steu­er­recht oder Empi­rical Finance
  • Ethik
  • Risiko Manage­ment
  • Credit Risk Mode­ling
  • Empi­rical Finance
  • Rese­arch Pro­ject Finance and Ban­king
  • Seminar Finance and Ban­king
  • Bilanz­recht
  • Kapi­tal­markt­ori­en­tierte Rech­nungs­le­gung
  • Work­shop Empi­rical Accoun­ting
  • Seminar App­lied Empi­rical Accoun­ting Rese­arch
  • Seminar Rech­nungs­le­gung und Wirt­schafts­prü­fung
  • Seminar Accoun­ting & Con­trol­ling
  • Sys­teme der Unter­neh­mens­steue­rung
  • Kos­ten­ma­nage­ment
  • Wert­ori­en­tiertes Con­trol­ling
  • Fall­stu­di­en­se­minar Accoun­ting & Con­trol­ling
  • Unter­neh­mens­steu­er­recht
  • Inter­na­tio­nale Unter­neh­mens­be­steue­rung
  • Inter­na­tional Tax: Inter­di­sci­pli­nary Aspects
  • Tax Policy
  • Umwand­lungs­steu­er­recht
  • Seminar Euro­päi­sches und inter­na­tio­nales Han­dels- und Wirt­schafts­recht
  • Euro­päi­sches Arbeits­recht
  • Euro­päi­sches Wirt­schafts­recht
  • Kapi­tal­ge­sell­schafts­recht, Kon­zern­recht, euro­päi­sches und inter­na­tio­nales Gesell­schafts­recht
  • Restruk­tu­rie­rung, Sanie­rung und Insol­venz

Hier zeigen wir Dir Bei­spiele, wie Du Dein Stu­dium auf­bauen könn­test, um Dich auf einen bestimmten Beruf vor­zu­be­reiten.

Beispiel Track: Financial Analyst

Semester I

  • Credit Risk Model­ling
  • Seminar Finance and Ban­king A
  • Seminar on Beha­vioral Finance
  • Bilanz­recht
  • Ethik
  • Sta­tis­ti­sche Pro­gno­se­ver­fahren

Im ersten Semester werden die wei­ter­füh­rende Inhalte im Bereich Banken und Finan­zie­rung ver­mit­telt. Die Bewer­tung von Risiko und Ver­halten auf Unter­nehmen und Kapi­tal­märkte werden unter­sucht. Im Modul Bilanz­recht werden Grund­lagen der Rech­nungs­le­gung ver­tieft.

Semester II

  • Empi­rical Finance
  • Kos­ten­ma­nage­ment
  • Kapi­tal­markt­ori­en­tierte Rech­nungs­le­gung
  • Seminar Finance and Ban­king B
  • Zeit­rei­hen­ana­lyse
  • Risi­ko­ma­nage­ment

Im Modul Empi­rical Finance werden erwor­bene Kennt­nisse pra­xisnah und empi­risch ange­wendet. Das Modul Kapi­tal­markt­ori­en­tierte Rech­nungs­le­gung stellt die Bilan­zie­rung nach IFRS da. In den Modulen Zeit­rei­hen­ana­lyse und Risi­ko­ma­nage­ment werden quan­ti­ta­tive Ver­fahren ange­wendet.

Semester III

  • Aus­lands­se­mester

Dein erwor­benes Wissen kann nun im inter­na­tio­nalen Umfeld ange­wendet und noch weiter ver­tieft werden.

Semester IV

  • Mas­ter­ar­beit

Im vierten und letzten Semester ver­fasst Du Deine Mas­ter­ar­beit. Es besteht natür­lich auch die Mög­lich­keit Deine Mas­ter­ar­beit in Koope­ra­tion mit einem Unter­nehmen zu schreiben. Finanz­ana­lysten sind in Unter­nehmen sehr gerne gesehen — auch und gerade schon wäh­rend der Mas­ter­ar­beit.

Beispiel Track: Manager of Corporate Accounting

Semester I

  • Bilanz­recht
  • Inter­na­tio­nale Unter­neh­mens­be­steue­rung
  • Ethik
  • Work­shop Empi­rical Accoun­ting
  • Seminar App­lied Empi­rical Accoun­ting Rese­arch
  • Kon­zern­rech­nungs­le­gung

Im ersten Semester werden wich­tige theo­re­ti­sche Grund­lagen im Accoun­ting sowie die Anwen­dung im Sta­tis­tik­pro­gramm Stata ver­mit­telt. Durch das Ethik­modul werden Dir wich­tige wis­sen­schaft­liche- und wirt­schaft­liche Kennt­nisse der Ethik näher­ge­bracht.

Semester II

  • Unter­neh­mens­steu­er­recht
  • Cor­po­rate Gover­nance: Inter­na­tio­nales Unternehmens‑, Kapi­tal­markt- und Steu­er­recht
  • Kos­ten­ma­nage­ment
  • Kapi­tal­markt­ori­en­tierte Rech­nungs­le­gung
  • Inter­na­tio­nale Rech­nungs­le­gung, Prü­fung und Unter­neh­mens­be­wer­tung
  • Seminar Accoun­ting & Con­trol­ling

Die Kurse im 2. Semester ver­tiefen Dein Wissen im The­men­ge­biet Accoun­ting und ermög­li­chen durch Semi­nare die prak­ti­sche Anwen­dung. Das Modul Kos­ten­ma­nage­ment ver­tieft bereits erwor­benes Con­trol­ling­wissen. Das Modul Cor­po­rate Gover­nance ver­mit­telt die Berück­sich­ti­gung aller Sta­ke­holder und ver­schafft Hand­lungs­si­cher­heit auf diesem Gebiet.

Semester III

  • Aus­lands­se­mester

Dein erwor­benes Wissen kann nun im inter­na­tio­nalen Umfeld ange­wendet und noch weiter ver­tieft werden.

Semester IV

  • Mas­ter­ar­beit

Im vierten und letzten Semester ver­fasst Du Deine Mas­ter­ar­beit. Es besteht natür­lich auch die Mög­lich­keit Deine Mas­ter­ar­beit in Koope­ra­tion mit einem Unter­nehmen zu schreiben. Fach­leute im Bereich Accoun­ting sind in Unter­nehmen sehr gerne gesehen — auch und gerade schon wäh­rend der Mas­ter­ar­beit. Die Fakultät besitzt zudem sehr enge Bezie­hungen zu Wirt­schafts­prü­fungs- und Unter­neh­mens­be­ra­tungs­ge­sell­schaften.

Hier fin­dest Du alle aktuell ange­bo­tenen Kurse im Bereich Finance.

Seminar Finance and Banking

  • Wahl­pflicht­modul

In diesem Modul fer­tigen die Stu­die­renden eine Semi­nar­ar­beit zu einem aktu­ellen For­schungs­thema an und prä­sen­tieren diese anschlie­ßend. Durch die Bear­bei­tung eines aktu­ellen For­schungs­themas gewinnen die Stu­den­tinnen und Stu­denten tie­fere Ein­blicke in aktu­elle prak­ti­sche und theo­re­ti­sche Fra­ge­stel­lungen der Finan­zie­rung und Bank­be­triebs­lehre. Ferner erlernen die Stu­die­renden durch den Aus­tausch mit ihren Kom­mi­li­tonen und durch die Ver­tei­di­gung der Arbeit eigene Erkennt­nisse zu prä­sen­tieren, kri­tisch zu wür­digen und argu­men­tativ zu ver­tei­digen. Ziel der Ver­an­stal­tung ist unter anderem die Stu­die­renden auf die Erstel­lung einer spä­teren Mas­ter­ar­beit vor­zu­be­reiten.

Research Project Finance and Banking

  • Wahl­pflicht­modul

In diesem Modul führen die Stu­die­renden eine empi­ri­sche For­schungs­ar­beit auf hohem wis­sen­schaft­li­chen Niveau durch. Dabei werden von der kon­kreten Aus­for­mu­lie­rung der For­schungs­frage, über die Aus­ar­bei­tung eines empi­ri­schen Modells und dessen Pro­gram­mie­rung in einer Sta­tistik-Soft­ware bis hin zur Inter­pre­ta­tion der Ergeb­nisse alle wesent­li­chen Schritte einer empi­ri­schen wis­sen­schaft­li­chen Arbeit selbst­ständig durch­ge­führt. Vor­aus­set­zung ist daher ein fort­ge­schrit­tener Kennt­nis­stand bezüg­lich der Anwen­dung öko­no­me­tri­scher Methoden. Ziel der Ver­an­stal­tung ist unter anderem die Stu­die­renden auf die Erstel­lung einer spä­teren Mas­ter­ar­beit vor­zu­be­reiten.

Credit Risk Modeling

  • Wahl­pflicht­modul

In dieser Ver­an­stal­tung lernen die Stu­die­renden ver­schie­dene Metho­diken zur Model­lie­rung von Kre­dit­ri­siken z.B: Opti­ons­preis­theorie, Asset-Value-Modell, Risi­ko­neu­trale Aus­fall­wahr­schein­lich­keiten) auf Einzel- und Port­fo­li­o­ebene kennen. Diese Metho­diken können die Stu­den­tinnen und Stu­denten nach Absol­vie­rung des Kurses mit realen Pro­blem­stel­lungen ver­knüpfen und mit Hilfe von Excel-VBA selbst­ständig anwenden. Dabei erlernen die Stu­die­renden auch die Ergeb­nisse einer Risi­ko­ana­lyse zu beur­teilen und ein­zu­ordnen.

Empirical Finance

  • Pflicht­modul

Der Kurs gibt den Stu­die­renden einen Über­blick über gän­gige öko­no­me­tri­sche Metho­diken, ins­be­son­dere aus dem Bereich der Regres­si­ons­ana­lyse. Die Stu­die­renden lernen die Vor­aus­set­zungen, Vor- und Nach­teile ver­schie­dener Ver­fahren kennen und wenden diese selbst­ständig in ent­spre­chenden Fall­stu­dien an. Dabei erlernen die Kurs­teil­nehmer auch den Umgang mit der Daten­bank Bloom­berg und der Sta­tistik-Soft­ware Stata. Ziel der Ver­an­stal­tung ist es, die Stu­die­renden in die Lage zu ver­setzen, wis­sen­schaft­liche Arbeiten mit qua­li­tativ hoch­wer­tigen empi­ri­schen Bestand­teilen zu erstellen.

Risikomanagement

  • Pflicht­modul

Das Modul beschäf­tigt sich mit der Erfas­sung und dem Manage­ment ver­schie­dener Risi­ko­arten (z.B. Fremd­wäh­rungs­ri­siken, Zins­än­de­rungs­ri­siken, Kre­dit­aus­fall­ri­siken) die in Finanz­un­ter­nehmen auf­treten. Neben Risi­ko­maßen und deren Anwen­dung auf bank­be­trieb­liche Ent­schei­dungs­pro­bleme, werden auf­sichts­recht­liche Vor­schriften zur Risi­ko­be­gren­zung behan­delt. Ziel der Ver­an­stal­tung ist, dass die Stu­die­renden Kennt­nisse in der Mes­sung und Steue­rung von Risiken in Finanz­un­ter­nehmen erlangen.

Quasi-experimentelle Methoden der Politikevaluation

  • Wahl­pflicht­modul

Das Modul beschäf­tigt sich mit neu­esten sta­tis­ti­schen und öko­no­me­tri­schen Methoden der Poli­tik­eva­lua­tion. Es herrscht heute Einig­keit, dass die poli­ti­sche Regu­lie­rung von Unter­nehmen und Märkten zuneh­mend evi­denz­ba­siert statt­finden soll. Ziel der Ver­an­stal­tung ist dem­nach, den Stu­die­renden theo­re­ti­sche und prak­ti­sche Kennt­nisse in modernen For­schungs­an­sätzen und Schätz­me­thoden der Poli­tik­eva­lua­tion zu ver­mit­teln.

Accounting Module

Hier fin­dest Du alle aktuell ange­bo­tenen Kurse im Bereich Accoun­ting.

Bilanzrecht

  • Pflicht­modul

In diesem Modul erwirbst Du ver­tiefte Kennt­nisse im Bilanz­recht unter Bezug­nahme auf das euro­päi­sche und inter­na­tio­nale Recht. Zusam­men­hänge mit Unter­neh­mens- und Kapi­tal­markt­recht werden erar­beitet, Kennt­nisse zum Recht der Unter­neh­mens­be­wer­tung ver­mit­telt. In der inte­grierten Übung werden die Inhalte fall­be­zogen auf­ge­ar­beitet.

Seminar Applied Empirical Accounting Research

  • Wahl­flicht­modul

In diesem Modul erlernst Du einen sach­ge­rechten und kri­ti­schen Umgang mit empi­ri­scher Lite­ratur aus dem Fach­be­reich Rech­nungs­le­gung bzw. Wirt­schafts­prü­fung. Du bear­bei­test ein spe­zi­fi­sches Thema unter Ver­wen­dung empi­ri­scher Methoden. Durch die anschlie­ßende Prä­sen­ta­tion erwirbst Du ein Ver­ständnis dafür, For­schungs­er­geb­nisse struk­tu­riert wie prä­gnant und unter Ver­wen­dung geeig­neter Medien zu prä­sen­tieren.

Strukturgestaltungen im Konzern

  • Pflicht­modul

Nach erfolg­rei­chem Abschluss des Moduls kannst Du unter­schied­liche Rechts­formen von Unter­nehmen ver­glei­chen und die an die Recht­form­wahl anknüp­fenden han­dels- und steu­er­recht­li­chen Kon­se­quenzen beur­teilen. Du erlernst kom­plexe Unter­neh­mens­struk­turen hin­sicht­lich ver­schie­dener Dimen­sionen sys­te­ma­tisch zu ana­ly­sieren und fall­spe­zi­fisch unter­neh­me­risch geeig­nete und steu­er­lich vor­teil­hafte Gestal­tungs­mo­delle zu ent­wi­ckeln.

Internationale Rechnungslegung, Prüfung und Unternehmensbewertung

  • Pflicht­modul

In diesem Modul geht es um den Erwerb ver­tieften Wis­sens zum Recht der Inter­na­tio­nalen Rech­nungs­le­gung unter Bezug­nahme auf das Euro­päi­sche Bilanz­recht, IFRS und Prü­fungs­wesen. Kennt­nisse zur Unter­neh­mens­be­wer­tung und Prü­fung werden ver­mit­telt. In der inte­grierten Übung werden die Inhalte fall­be­zogen auf­ge­ar­beitet.

Controlling Module

Hier fin­dest Du alle aktuell ange­bo­tenen Con­trol­ling Kurse.

Kosten-management

  • Pflicht­modul

Hier lernst Du den Aufbau und die Funk­ti­ons­weise von Instru­menten des Kos­ten­ma­nage­ments sowie die Phi­lo­so­phie von Modellen zur Kos­ten­ge­stal­tung kennen. Alles, um die Instru­mente des Kos­ten­ma­nage­ments in der Praxis umzu­setzen. Durch das kri­ti­sche Ver­stehen der Instru­mente des Kos­ten­ma­nage­ments wird Deine Refle­xi­ons­fä­hig­keit und Ana­ly­se­fä­hig­keit geschult.

Systeme der Unternehmens-steuerung

  • Wahl­pflicht­modul

Viele Per­sonen arbeiten gemeinsam am Erfolg eines Unter­neh­mens. Die gesetzten Unter­neh­mens­ziele werden nur erreicht, wenn ihr Ver­halten aus­rei­chend auf­ein­ander abge­stimmt wird. Das Modul erar­beitet eine ganz­heit­liche Sicht auf Instru­mente, welche der Füh­rung bei der Gestal­tung von Kon­troll­sys­temen zur Ver­fü­gung stehen, um Mit­ar­beiter im Sinne der Unter­neh­mens­ziele best­mög­lich zu beein­flussen und Skan­dale zu ver­hin­dern.

Fallstudienseminar Accounting & Controlling

  • Wahl­pflicht­modul

Im Rahmen des Semi­nars erar­bei­test Du spe­zi­fi­sche Auf­ga­ben­stel­lungen, die in der Ver­an­stal­tung dis­ku­tiert und prä­sen­tiert werden. Bei der selbst­stän­digen Aus­ar­bei­tung und Prä­sen­ta­tion des Fall­stu­di­en­se­mi­nars trai­nierst Du Deine Ana­ly­se­fä­hig­keit, Refle­xi­ons­fä­hig­keit und Prä­sen­ta­ti­ons­fä­hig­keit.

Taxation Module

Hier fin­dest Du alle aktuell ange­bo­tenen Taxa­tion Kurse.

Unternehmens-steuerrecht

  • Pflicht­modul

Hier erlernst Du grund­le­gende Vor­schriften zur Ertrags­be­steue­rung von Kapital- und Per­so­nen­ge­sell­schaften kennen. Du erwirbst u.a. die Fähig­keit steu­er­liche Ver­gleichs­rech­nungen anzu­fer­tigen oder Steu­er­zah­lungen zu quan­ti­fi­zieren, um die betriebs­wirt­schaft­li­chen Aus­wir­kungen des Steu­er­rechts auf unter­neh­me­ri­sche Ent­schei­dungen zu bewerten.

MA-Seminar Aktuelle Fragen der Unternehmens-besteuerung

  • Wahl­pflicht­modul

Du erlernst ein steu­er­li­ches Thema unter Ver­wen­dung wis­sen­schaft­li­cher Lite­ratur unter der kor­rekten Anwen­dung der Regeln für wis­sen­schaft­li­chen Arbeiten struk­tu­riert dar­zu­stellen.

Tax Policy

  • Wahl­pflicht­modul

In diesem Kurs dis­ku­tieren wir, wie Staaten die Steu­er­po­litik optimal gestalten. Kon­krete Themen sind die Besteue­rung von Unter­nehmen, Umsätzen und pri­vaten Ein­kommen, sowie Steu­er­hin­ter­zie­hung, der Ein­fluss von Steuern auf das Risi­ko­ver­halten, und der inter­na­tio­nale Steu­er­wett­be­werb zwi­schen Staaten. Wir ver­wenden dazu fort­ge­schrit­tene theo­re­ti­sche Modelle und dis­ku­tieren aktu­elle empi­ri­sche For­schungs­er­geb­nisse.

Internationale Unternehmens-besteuerung

  • Pflicht­modul

Hier ent­wi­ckelst Du ein Ver­ständnis für die Pro­ble­matik zuneh­mender grenz­über­schrei­tender Akti­vi­täten und Ver­flech­tungen der Unter­nehmen, welche zusammen mit der man­gelnden inter­na­tio­nalen Har­mo­ni­sie­rung steu­er­li­cher Vor­schriften neue Anfor­de­rungen an die Ent­schei­dungs­träger der Unter­nehmen und deren steu­er­liche Berater dar­stellen, den Unter­nehmen aber ande­rer­seits auch eine Fülle von Gestal­tungs­mög­lich­keiten bieten.

Business Law Module

Hier fin­dest Du alle aktuell ange­bo­tenen Busi­ness Law Kurse.

Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz

  • Wahl­pflicht­modul

Hier ent­wi­ckelst Du die Fähig­keiten, mit grund­le­genden Fragen des Insol­venz- und Sanie­rungs­rechts in Europa sach­ge­recht und kri­tisch umzu­gehen, ins­be­son­dere bezüg­lich der Restruk­tu­rie­rung inter­na­tio­naler Unter­nehmen.

Umwandlungs-recht

  • Wahl­pflicht­modul

Hier erlernst Du einen sach­ge­rechten und kri­ti­schen Umgang mit grund­le­genden Begriffen des Umwand­lungs­rechts. Ziel ist es, ein Ver­ständnis für über­grei­fende Zusam­men­hänge im Umwand­lungs­recht zu ent­wi­ckeln.

Erbrecht und Zivilprozessrecht

  • Wahl­pflicht­modul

Hier ent­wi­ckelst Du ein Ver­ständnis für die Pro­ble­matik zuneh­mender grenz­über­schrei­tender Akti­vi­täten und Ver­flech­tungen der Unter­nehmen, welche zusammen mit der man­gelnden inter­na­tio­nalen Har­mo­ni­sie­rung steu­er­li­cher Vor­schriften neue Anfor­de­rungen an die Ent­schei­dungs­träger der Unter­nehmen und deren steu­er­liche Berater dar­stellen, den Unter­nehmen aber ande­rer­seits auch eine Fülle von Gestal­tungs­mög­lich­keiten bieten.

Ethik Module

Hier fin­dest Du alle aktuell ange­bo­tenen Kurse zum Ethik Pflicht­modul.

Advanced Economic Ethics

  • Pflicht­modul
  • Ethik Modul

Die Stu­die­renden erhalten in diesem Kurs ein ver­tieftes Wissen in Theo­rien und Methoden der Wohl­fahrts­öko­nomie und Ver­tei­lungs­ge­rech­tig­keit. Ziel dieses Moduls ist es, dass Stu­die­rende Pro­bleme der Welt­wirt­schaft wahr­nehmen und ana­ly­sieren können sowie Lösungen erar­beiten können.

Social Innovation (SI)

  • Pflicht­modul
  • Ethik Modul

Stu­die­rende des Moduls erhalten einen Über­blick über inter­dis­zi­pli­näre Kon­zepte von Inno­va­tionen und gesell­schaft­li­cher Inno­va­tionen, gesell­schaft­li­chem Unter­neh­mertum (Social Entre­pre­neurship) und gesell­schaft­li­chem Enga­ge­ment von Unter­nehmen (Cor­po­rate Citi­zenship). Dafür ent­wi­ckeln die Stu­die­renden ein Ver­ständnis für die gesell­schaft­li­chen Vor­aus­set­zungen unter­neh­me­ri­schen Han­delns mit beson­derer Berück­sich­ti­gung von unter­neh­me­ri­scher Inno­va­tion.

 

Advanced Business Ethics

  • Pflicht­modul
  • Ethik Modul

In diesem Modul werden den Stu­die­renden grund­le­gende Begriffe der Wirt­schafts- und Unter­neh­mens­ethik ver­mit­telt und kri­tisch hin­ter­fragt. Dazu erlernen Stu­die­rende Kon­zepte wie bei­spiels­weise Cor­po­rate Social Respon­si­bi­lity, Cor­po­rate Citi­zenship und Sustai­na­bi­lity. Ziel des Kurses ist es, dass Stu­die­rende ein Ver­ständnis für die über­grei­fenden Zusam­men­hänge ver­schie­dener Dimen­sionen ver­ant­wort­li­chen unter­neh­me­ri­schen Han­delns im Kon­text gesell­schaft­li­cher Ent­wick­lungen ent­wi­ckeln.

 

Wirtschaftsethik und Statistik

  • Pflicht­modul
  • Ethik Modul

In diesem Kurs werden aktu­elle gesell­schaft­liche Themen wie bei­spiels­weise die Armut und Ungleich­heit mit Hilfe der Soft­ware­um­ge­bung R ana­ly­siert und hin­ter­fragt. Ziel des Kurses ist es, dass Stu­die­rende in der Lage sind wich­tige Kenn­zahlen der Wirt­schafts­ethik ver­stehen, hin­ter­fragen und selbst ermit­teln zu können.

Lecture Series “Sustainability in China”

  • Pflicht­modul
  • Ethik Modul

Dieses Modul widmet sich mit rele­vanten Aspekten der nach­hal­tigen Ent­wick­lung und des Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ments in China. Dafür werden mul­ti­dis­zi­pli­näre Ein­blicke unter anderem aus den Berei­chen Wirt­schafts­wis­sen­schaften, Öko­nomie, Inge­nieur­wesen, Unter­neh­mertum, Umwelt­wis­sen­schaften, Kul­tur­geo­gra­phie ver­mit­telt. Ziel des Kurses ist es, dass Stu­die­rende ein bes­seres Ver­ständnis für die sozialen, poli­ti­schen und kul­tu­rellen Struk­turen und Pro­zesse der Volks­re­pu­blik China sowie deren Aus­wir­kungen nicht nur in Städten, son­dern auch in länd­li­chen Gebieten ent­wi­ckeln.